Meisterschaft 16/17 – Auf- und Absteiger [update]

Mit dem Finalturnier am 2. April endete die Meisterschaft 16/17.

Der VBC Gerlafingen ist mit seinen Damen in die NLB aufgestiegen! Wir gratulieren dem Team ganz herzlich!!!

 

NLB Herren: SV Olten
Die Oltner belegten nach der Abstiegsrunde den insgesamt 14. Rang in der NLB. Die weiteren Spiele fanden nicht statt, so dass der SV Olten weiterhin in der NLB spielen wird.

1. Liga Damen: VBC Gerlafingen, TV Grenchen, Volley Solothurn
Wie zuvor erwähnt beendeten die Gerlafingerinnen die Meisterschaft in der Gruppe B auf Rang 1 und marschierten auch in den Playoffs glatt durch. Der Lohn ist der Aufstieg in die zweithöchste Spielklasse!
Der TV Grenchen schloss die Meisterschaft auf dem siebten Rang ab. Sie haben somit den Ligaerhalt sichergestellt und können die nächste Meisterschaft in der 1. Liga planen.
Für Volley Solothurn endete die vergangene Saison enttäuschend. Rang neun und somit Abstieg in die 2. Liga.

1. Liga Herren: Volley Solothurn, Regio Volleyteam und SV Olten
Volley Solothurn in der Gruppe B schaffte nur einen Punkt und muss - auf dem letzten Rang liegend - direkt absteigen.
In der Gruppe C schloss Regio Volleyteam auf dem achten Rang ab. In den Barragespielen verloren sie zwar in der ersten Runde, die zweite konnten sie aber dann siegreich gestalten. Die Chancen auf den Ligaerhalt sind intakt, aber noch nicht gesichert.
Für SV Olten (ebenfalls Gruppe C) endete die Meisterschaft ebenfalls mit dem direkten Abstieg.

2. Liga Damen:
Volley Solothurn 2 versuchte als Ligameister den Platz in der 1. Liga wiederum für den Verein zu sichern. Die beiden Spiele fanden bereits statt und gingen beide mit 3:0 verloren. Solothurn wird also weiterhin in der 2. Liga spielen.

2. Liga Herren:
Aufgrund des Aufstiegsverzichts von Ligameister VBC Langenthal wollten die Herren des VBC Aeschi den Aufstieg in die 1. Liga versuchen. Da es bei den Herren zahlreiche Teams gab, die auf den Aufstieg verzichteten, schafften die Aescher den Aufstieg spielfrei! Wir gratulieren ganz herzlich!!!

 

Alle anderen Auf- und Absteiger sowie die Ligameister stehen nun fest:

Ligameister:
Volley Solothurn 2 (2D), VBC Langenthal 1 (2H), Regio Volleyteam 2 (3D), VolleyThal (3H), VBC Aeschi 3 (4D), TV Olten 1 (5D), TV Kleindietwil (Damen unlizenziert), Regio Volleyteam U23 (U23 D), VBC Aeschi U23 (U23 H), Volley Solothurn U19 (U19 D), TuS Hägendorf U17 (U17 D), VBC Gerlafingen U15 (U15 D)

Aufsteiger Damen:
3L --> 2L Regio Volleyteam 2 und VBC Subingen 1
4L --> 3L VBG Kestenholz-Niederbuchsiten 2 und D/FTV Kappel 1
5L --> 4L TV Olten 1 und D/FTV Kappel 2 als Gruppensieger, VBC Bucheggberg und VBC Dulliken als Gruppenzweite

Absteiger Damen:
2L --> 3L SV Olten und VBC Gerlafingen 2
3L --> 4L VBC Lengnau 2 und TV Oberbipp 1
4L --> 5L TSV Deitingen 2 und VBC Langenthal 4

Herren, neue Ligazugehörigkeiten in der Berner Meisterschaft:
2. Liga: SV Olten 2, Volley Solothurn 1, VBC Langenthal 1, STV Oensingen
3. Liga: VBC Subingen 1, VBC Aeschi 3, Regio Volleyteam 2, SV Olten 3, VolleyThal, VBC Aeschi 5, VBC Bucheggberg
4. Liga: VBC Langenthal 2, VBC Aeschi 4, VBC Subingen 2, VBG Kestenholz-Niederbuchsiten

 

Definitive Ranglisten 16/17 Rangliste_2017-04-20.pdf

IMG_1563.jpg
grosses Zuschaueraufkommen am Finalturnier 2017

01.05.17 00:00

Kommentare
Alle Kommentare gehren den jeweiligen Verfassern. Der Inhalt muss nicht der Meinung von Swiss Volley - Region Solothurn entsprechen.
copyright © 2017 by